Projektgruppe „Papier“ gewinnt 2. Preis der Oroverde-Tropenwaldstiftung

Anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums unserer Grund- und Mittelschule in Happurg fanden im Mai 2017 verschiedene Workshops zum Thema „Wir wollen Brücke sein“ statt. Die Klassen 5, 6, 7 und Ü 5 konnten sich zwischen mehreren Angeboten entscheiden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Insgesamt wählten 20 Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 13 Jahren das Projekt „Papier“, in dem sie sich vier Tage lang über das Thema informierten, Werkstücke aus Papier herstellten und eine Ausstellung für das Schulfest vorbereiteten. Mit dieser Aktion gewann die Schülergruppe den 2. Preis des Oroverde-Projekt-Wettbewerbs.

Bei spannenden Spielen, einem Quiz und mehreren Film erfuhren die Schüler interessante Fakten über den Verbrauch, Nutzung und Herstellung von Papier. Sie entdeckten, dass unser Umgang mit Papier als Rohstoff den Regenwald und damit unsere Umwelt gefährdet. In verschiedenen Kleingruppen informierten sich die Schüler intensiv über die Herkunft des Holzes zur Papierherstellung, über Recyclingpapier, Umweltsiegel und sinnvollen Umgang mit Papier und erstellten mehrere Plakat sowie eine Kartonmauer, um auf das Thema aufmerksam zu machen. Außerdem schrieben einige Jungen und Mädchen einen Brief an den Gemeinderat von Happurg, der als Sachaufwandsträger den Papiereinkauf finanziert, und baten darum, die Schule auf Papier mit einer günstigen Umweltbilanz umzustellen. Sie besuchten das Rathaus und überbrachten ihren Brief dem Bürgermeister persönlich. Nebenbei verwirklichten die Schüler praktisches Direkt-Recycling, indem sie aus Altpapier Schalen, Körbchen und Karten mit Briefumschlägen herstellten und verkauften.

Beim Schulfest am Samstag konnten die Plakate und Aktionen von den Eltern und anderen Besuchern unseres Schulfestes besichtigt werden. Die Besucher konnten an einem Papierquiz teilnehmen, schätzen, wie viel eine Kiste Papier wiegt und wie viel jeder Deutsche im Jahr verbraucht und verschiedene Produkte aus Recyclingpapier testen. An zwei Ständen verkauften die Schüler ihre Werkstücke aus Altpapier und umweltfreundliches Schulmaterial aus Recyclingpapier (Hefte und Blöcke). Während des Festes sammelte eine kleine Schülergruppe Spenden für eine „Regenwaldbrücke“ von den Besuchern ein – solange, bis unser Ziel, 111 € für das Projekt „Baum für Baum“, erreicht war!

Ein Teil der Plakate und der Stapel aus Papierkisten stand noch bis zum Schuljahresende in der Aula und erinnerte eindrücklich an unseren Papierverbrauch und die Folgen für den Regenwald.

So wurden mit dem Projekt vielerlei Brücken gebaut: nicht nur eine Waldbrücke im Regenwald und eine Brücke zu umweltverträglichem Verhalten, sondern auch eine Brücke zwischen den Schülern der verschiedenen Klassen. Schön, dass dieser Einsatz am Ende auch noch eine Belohnung erhielt – ein Medienpaket zum Thema „Regenwald“ als 2. Preis des bundesweiten Projekt-Wettbewerbs der Oro-Verde-Tropenwaldstiftung.

Dieser Beitrag wurde unter Info veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.